So fing alles an:

 

Der Spenglerei-Betrieb wurde von Otto Stocker, dem Großvater des heutigen Inhabers Michael Schmittlein, nach dem 2. Weltkrieg in Wilburgstetten begonnen.

Am Anfang führte er kleinere Reparaturarbeiten (Pfannenflicker) aus und verkaufte zusammen mit seiner Frau Anna Stocker diverse Haus- und Küchengeräte sowie Glas und Porzellan.

Als Spenglermeister erledigte er im näheren Umkreis alle anfallenden Blecharbeiten und arbeitete noch mit über 70 Jahren auf dem Dach.


 

punkt 


 

Die Übernahme:  

 

 

 Nach erfolgreicher Meisterprüfung wurde der gut eingeführte großväterliche Betrieb von Michael Schmittlein im Jahr 1990 übernommen.

 

 

 

punkt 


 

Heute:   

halle neu   halle hinten

 

 

 

 

 

 

Derzeit beschäftigen wir bei uns fünf Gesellen und einen Auszubildenden.

Insgesamt konnte bisher acht Lehrlingen eine Ausbildung ermöglicht werden.

Bis Mitte des Jahres 2014 wurde die Spenglerei in der Frankenstr. 11 fortgeführt. Da der Platz mit der Zeit nicht mehr ausreichte, wurde in der Bahnhofstraße eine neue Halle gebaut, in der alle erforderlichen Maschinen, Gerätschaften und das Lager untergebracht sind.

Im Mai 2015 wurde am "neuen Standort" bereits das 25-jähriges Firmenjubiläum unter dem Namen „Spenglerei Michael Schmittlein“ gefeiert.